23 Apr

Vergrößerung- und Umzugsprojekt der Firma Joseph Martin

Das Erweiterungsprojekt des Standortes Vougy der Firma Joseph MARTIN nimmt Form an. Vor einigen Wochen wurden die Außenarbeiten am Gebäude beendet. Der nächste Schritt gilt nun der Gestaltung des Gebäudes, dem Umzug und der Reorganisation der Produktionsstätten.

Zielsetzung dieser Vergrößerung ist die Neustrukturierung der verschiedenen Herstellungsbereiche in Fertigungsinseln, unter Berücksichtigung der aktuellen Lage. Dabei werden Verbesserungen wie auch technische Ergonomie berücksichtig, um funktionelle und angenehme Arbeitsplätze für die Angestellten zu schaffen.

Die Umstrukturierung ermöglicht außerdem eine Kapazitätssteigerung um ca. 30 %.

Wie vorab, wird der Standort Vougy an die Dreharbeiten gewidmet.

Standort Bonneville wird seinerseits alle Arbeitsschritte nach der Bearbeitung begrüßen (Waschen, Zusammenbau, Prüfung,…).

Der Plan wäre wie folgt :

  • Das jetzige Gebäude entlasten,
  • Die verschiedenen Sektoren nach Maschinen Typologie umzustrukturieren,
  • Gleichzeitig den Standard vom LEAN integrieren,
  • Erstellung von Zirkulationsalleen zur Implementierung eines kleines Zuges,
  • Trennung der Human-/ Materialströmen,
  • Gründung von Schleifbereichen um unseren Technikern besondere Arbeitsräume zu schaffen.

Dies alles sind Instrumente zur Optimierung des Bewegung, zur Reorganisation der Ströme, zur Schaffung von Kommunikationszentren um Austausch, Gespräche und Zusammenarbeit zu fördern.

Um unseren Mitarbeitern beste Arbeitsbedingungen zu bieten sind alle Werkstätten komplett klimatisiert und es wird ein System zur Abfuhr der Ölnebel von letzter Generation installiert.

Die letzten Überlegungen gehen dahin, die Maschinenöle zu zentralisieren, um die Auswirkung der Firma auf die Umwelt zu mindern.

Das Ende der Arbeiten ist für Juli 2019 vorgesehen, der Umzug von August 2019 bis Ende des Jahres.

Es ist ein nötiges Grossprojekt für JM’s Entwicklung und Zukunft.  

03 Dez

Joseph Martin auf der AMD Automotive Show in Detroit

Die Firma Joseph Martin war auf der AMD Automotive Show in Detroit, die vom 16. bis 18. Oktober 2009 stattfand vertreten.

AMD Automotive Detroit ist die erste Veranstaltung in den USA, die sich speziell dem Automobilbereich widmet und mehr als 600 ausstellende Unternehmen zusammenbringt. (einschließlich OEMs und Zulieferanten) aus mehr als 25 Ländern.

Für die Firma Joseph Martin ist diese Teilnahme an der Messe eine Gelegenheit, ihre Präsenz in den USA zu entwickeln. Nach mehr als 30 Jahren Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Markt will das Unternehmen seine Position im Automobilsektor stärken.

03 Dez

Joseph Martin fördert die Berufe der Dreharbeit und Zerspanungstechnik weiter

Im vergangenen April war das Unternehmen Joseph Martin Gastgeber einer Klasse vom Jacquard Gymnasiums in Caudry (Nord-Frankreich).

Bei einem Besuch im Arve-Tal konnte die Klasse, die sich aus 12 Schülern zusammensetzt, und  Fachmann in Zerspanungstechnik studiert,  die Räumlichkeiten der Firma Joseph Martin besuchen.

Diese Treffen sind Teil des Programms „Talent 2020“ des Mont-Blanc Industrie Cluster, um das Image der Branche und ihrer Berufe zu verbessern.

„Unsere Branche wächst, die Nachfrage der Unternehmen nach der Rekrutierung von Produktionspersonal ist groß.“  Ziel ist es, unsere Branche zu fördern und auch jungen Menschen auf der Suche nach Ausbildungsprojekten die Möglichkeit zu geben, zu Hause eine Karriere in der Branche zu machen, betont Axele MADIGNIER, Leiter der Personalabteilung.

Ab November und für 5 Wochen wird Joseph Martin 2 Schüler in einem Praktikum ausbilden.

20 Jun

Joseph Martin wurde vom OEM Borgwarner mit dem SOY Award (Supplier Of Year 2016) ausgezeichnet.

Am 17. May dieses Jahres hat das Unternehmen Joseph Martin die Prestige-Auszeichnung, eines der größten Automobilzulieferers, die Firma Borgwarner gewonnen.

Diese Auszeichnung ist die berechtigte Belohnung für das hohe Qualitätslevel, sowie die höchsten Leistungen in Terminen und Verkaufspreisen.

In Anwesenheit von amerikanischen und europäischen Vorstandsmitgliedern, hat sich Laurent MARTIN (Geschäftsführer des Unternehmens), für die feste und langjährige Geschäftsbeziehung bei Borgwarner bedankt, sowie auch bei allen Mitarbeitern der Firma Joseph Martin. „Es ist für uns eine Ehre von den wichtigsten OEMs der Welt anerkannt zu werden. Wir unterhalten eine starke und stabile Partnerschaft mit Borgwarner. Diese Auszeichnung ist das Ergebnis unserer geforderten Arbeit. Sie stellt die Krönung unserer täglichen Anstrengungen, und Infragestellung um uns an die Kundenanforderungen anzupassen, dar.“

Borgwarner ist die Abbildung von 9 Milliarden $ Umsatz, 27000 Mitarbeiter, 62 Standorte in 17 Ländern. Unter seinen 2800 Lieferanten im Jahre 2016, hat Borgwarner nur 9 Auszeichnungen vergeben; darunter eine für Joseph MARTIN SA.

25 Apr

Joseph Martin: enge Partnerschaft mit MultiSwiss

Das Unternehmen Joseph Martin ist für die decomagazine-Leser und für Tornos ein alter Bekannter. Nachdem man 1969 die erste Mehrspindeldrehmaschine von Tornos erworben hatte, füllten sich die Werkshallen nach und nach mit immer weiteren Maschinen aller Generationen aus dem Hause des Schweizer Herstellers.

Partnerschaft Multiswiss

07 Mrz

Das Unternehmen Joseph Martin stattet sich mit dem neuen Drehautomaten TORNOS Multiswiss

Das Unternehmen Joseph Martin stattet sich mit dem neuen Drehautomaten TORNOS Multiswiss XL 8×26 aus, ein Mehrspindler von neuer Generation

Das Unternehmen Joseph Martin erweitert ständig seinen Maschinenpark. Es hat einen neuen Mehrspindler erworben : den Mustiswiss XL 8×26.Multiswiss XL

Dieser neue Drehautomat wird exklusiv bei Martin getestet.

die Vorteile

  • Dieser Multiswiss XL ist mit 8 Spindeln, und 8 Gleitschieber mit X- Z- Y-Achsen am Hauptbetrieb (bis 3 Werkzeugen pro Schieber) ausgestattet. Er bietet mehr Herstellungsmöglichkeiten gleichzeitig zu einer erhöhten Produktivität.
  • Die Spindeln werden auf hydrostatische Lager gerüstet um eine sehr gute Bearbeitungs-Qualität, sowie einen geringeren Verschleiß der Werkzeuge zu gewährleisten.
  • Man kann Teile bis Ø 26 mm und Maximal-Länge von 65 mm bearbeiten.